Atemschutzlogistik



Jede Freiwillige Feuerwehr in Kiel übernimmt im Stadtgebiet spezielle Sonderaufgaben, für die besondere Ausbildungen und Arbeitsgeräte notwendig sind. Dazu gehören unter Anderem der Gefahrgutzug (Elmschenhagen, Suchsdorf, Gaarden), der Fernmeldezug (Dietrichsdorf) oder die Sonderkomponente für schwere technische Bergung (Rönne).

 

Die Feuerwehr Wellsee ist im Stadtgebiet für die Atemschutzlogistik zuständig und sorgt an größeren Einsatzstellen dafür, dass dauerhaft genügend funktionsfähige Atemschutzgeräte für die Bewältigung der Einsatzlage zur Verfügung stehen.


Inhalt

  • Versorgung der Einsatzkräfte mit Atemschutz an der Einsatzstelle
  • Betreuung der Atemschutzgeräteträger an der Einsatzstelle
  • Überwachung der Atemschutzgeräteträger im Einsatz
  • Ausrückebereich der Logistik im ganzen Stadtgebiet

Durchführung

Das zweite Löschfahrzeug mit Sonderbeladung für die Atemschutzlogistik

Regal mit vollen Atemschutzflaschen


  • Erfassung der Atemschutzgeräteträger am Einsatzort
  • Aufbau eines Zeltes für die Betreuung (Sitz- und Waschmöglichkeiten)
  • Austausch der leeren Atemschutzflaschen mit den vollen von unserem zweiten Löschfahrzeug
  • Wartung und Aufbereitung der eingesetzten Atemschutzgeräte nebst Zubehör

Alarmierung

Die Atemschutzlogistik wird von der Leitstelle in der Regel in folgenden Fällen alarmiert:

  • Einsatz von mindestens fünf Trupps unter Atemschutz
  • Einsatz des Gefahrgutzuges
  • Anforderung durch den Einsatzleiter